Tradition

»Musik darf nicht bequem sein«, lautete das künstlerische Credo Helmuth Rillings, Gründer der Internationalen Bachakademie Stuttgart. Aufrütteln soll sie und zum Nachdenken anregen. Die Internationale Bachakademie setzt diese Leitlinien um und hat bis heute zahllose Konzerte im In-und Ausland organisiert. »Jedes Konzert«, forderte Helmuth Rilling, »muss besser sein als die beste Probe«. Und: »Musik kann nur genießen, wer sie versteht.« Zahllose Musikerinnen und Musiker tragen Ideen wie diese in alle Welt. Das musikalische Zentrum der Bachakademie heißt Johann Sebastian Bach, doch geht ihr Horizont weit über Bach hinaus. Vor allem die großen Oratorien des 18., 19. und 20. Jahrhunderts stehen immer wieder auf dem Programm. Hinzu kommen Uraufführungen bahnbrechender Auftragskompositionen wie etwa das ›Requiem der Versöhnung‹ (1995), die vier Kompositionen PASSION 2000 von Wolfgang Rihm, Sofia Gubaidulina, Osvaldo Golijov und Tan Dun und das ›Credo‹ von Krzysztof Penderecki. Die Leitlinien Helmuth Rillings werden auch in Zukunft unter der neuen künstlerischen Leitung von Hans-Christoph Rademann bewahrt und weiterentwickelt.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Romantisches in Wiesbaden
14.07.2017 | Wiesbaden
Landeskirchenmusikfest Stuttgart
15.07.2017 | Stuttgart
Europäische Wochen Passau
28.07.2017 | Niederalteich
Bachwoche Ansbach
29.07.2017 | Ansbach
Bachwoche Ansbach
30.07.2017 | Ansbach
Alle Veranstaltungen
facebook
Feedback