»Tyrannensturz« im Abschlusskonzert!

Israel in Egypt, Musikfest 2013 (Foto hs)
Solomon, Musikfest 2014 (Foto hs)
Abschlusskonzert Musikfest 2016 (Foto hs)
Abschlusskonzert Musikfest 2016 (Foto hs)
Abschlusskonzert Musikfest 2016 (Foto hs)
Abschlusskonzert Musikfest 2016 (Foto hs)

 

Die hochdramatische Geschichte vom Sturz des babylonischen Tyrannen Belshazzar durch Cyrus, den gottgesandten Befreier der Juden, sprach damals das vom zweiten Jakobitenaufstand geplagte, englische Händel-Publikum besonders an: Nach dem Fall des Tyrannen und der Befreiung des jüdischen Volkes preisen alle Nationen gemeinsam Gottes Allmacht und den Sieg der christlichen Humanität. Händel versah diese Geschichte mit einigen seiner besten Arien und Chöre, außerdem schrieb er eine äußerst bildhafte Musik fürs Orchester. Mit diesem oratorischen Großwerk, aufgeführt von der Gaechinger Cantorey und unter der Leitung von Akademieleiter Hans-Christoph Rademann, findet das Musikfest 2017 seinen klangvollen Abschluss.

Zur Einführung

Dr. Henning Bey
Von Dr. Henning Bey

»Eine Händel-Tradition im Musikfest« (pdf)
Dieses Jahr gibt es erneut Händel im Abschlusskonzert:
»Belshazzar«, ein Oratorium aus Händels »goldenen« 1740er Jahren,
erzählt, passend zum Musikfestmotto FREIHEIT, die biblische
Geschichte eines Tyrannensturzes

facebook
Feedback