BachBewegt!

Tanz!

»Zweifelmut«

BachBewegt!Tanz! © hs

Auch in der Saison 2021/22 werden Schüler*innen zur Mitwirkung an einem künstlerischen Produktionsprozess eingeladen, dessen Höhepunkt die Aufführung auf einer Bühne mit Bühnenbild, Lichtregie und Kostümen darstellt.

Das diesjährigen BachBewegt!Tanz!-Projekt steht unter dem Titel »Zweifelmut« – ein barocker Begriff, der treffend beschreibt, wie wir Menschen im Leben oft mit zwei Empfindungen, zwei entgegengesetzten inneren Zuständen, klarkommen müssen.

BachBewegt!Tanz! © hs

In Bachs Kantate BWV 66 heißt es: »Besiege mich und meinen Zweifelmut, / der Gott, der Wunder tut«. Erstmalig beschäftigt sich BachBewegt!Tanz!, das für Jugendliche unterschiedlichster Herkunft und Vorbildung von Friederike Rademann entwickelte und choreografierte Tanzprojekt der Bachakademie, mit einem durchkomponierten Programm. Nach der Motette »Komm, Jesu, komm« übernimmt der Tanz die Bühne: Bachs berühmter »Actus tragicus« von 1707 (da war er nur wenige Jahre älter als die heute mitwirkenden Jugendlichen) und seine Kantate »Erfreut euch, ihr Herzen« erzählen von Tod und Abschiednehmen, wenden diese letzten Dinge aber in Trost und frohe Zuversicht: aus Zweifel wird Mut! Anrührende Musik trifft auf emotionalen Ausdruckstanz, eine körperliche wie spirituelle Erfahrung, die Mitwirkende und Publikum nicht vergessen werden.

BachBewegt!Tanz! © hs

Musikalisch steht den Jugendlichen dabei live die Gaechinger Cantorey zur Seite – die Ensembles der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter Leitung des Dirigenten Hans-Christoph Rademann. Die Lehrenden begleiten und unterstützen den gesamten künstlerischen Prozess und gewinnen neue Anregungen für Ihre eigene pädagogische Arbeit.