Anke Vondung © Undine Hess
Anke Vondung
Abonnement Ludwigsburg

Haydn und der Mailänder Bach

Ludwigsburg, Forum am Schlosspark

Künstler

Sophia Brommer, Sopran, Anke Vondung, Alt, Lothar Odinius, Tenor, Jochen Kupfer, Bass, Gaechinger Cantorey, Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Programm

Johann Christian Bach
Misere B-Dur

Joseph Haydn
Sinfonie c-Moll Hob. I:95 »Londoner Sinfonie«
Missa in Angustiis Hob. XXII:11 »Nelsonmesse«

Kurzbeschreibung

Joseph Haydn (1732 – 1809) und der jüngste Bach-Sohn Johann Christian (1735 – 82) sind fast im selben Jahr geboren worden. Trotzdem werden beide unterschiedlichen Epochen innerhalb des 18. Jahrhunderts zugeordnet, der Jüngere der »Vorklassik« und der Ältere einer daran anschließenden »Klassik«. Beide waren kosmopolitische Musiker, wobei sich Bach in jungen Jahren persönlich aufmachte, Italien und England zu erobern, während Haydn erst im fortgeschrittenenAlter auf Reisen ging, um dafür aber in England umso größere Erfolge zu feiern. Dieses Programm bringt Musik der Beiden zusammen, die einander nie begegnet sind (ihr gemeinsamer Freund hieß Mozart): Bachs Miserere von 1757, als er Organist am Mailänder Dom (und dafür zum Katholizismus konvertiert) war, und Haydns »Londoner Sinfonie« Nr. 95 von seiner ersten England-Reise im Jahr 1791. Dazu gesellt sich Haydns sieben Jahre später geschriebene »Missa in Angustiis« (Messe in der Bedrängnis), deren eindringlicher Molltonfall die unsichere Zeit der napoleonischen Kriege reflektiert.

Brief description

Joseph Haydn and Johann Christian Bach, the youngest son of Johann Sebastian, were born in almost the same year. Despite that, they were associated with different epochs within the 18th century, the younger (Bach) with the “preclassical”, and the older (Haydn) with the subsequent “classical” style. Both were cosmopolitan musicians, Bach setting off in his youth to conquer Italy and England, whereas Haydn only travelled in his later years but enjoyed even greater success in England. This programme combines music by the two composers, who never met (they had a shared friend in Mozart): Bach’s Miserere of 1757, composed when he was organist at Milan Cathedral (for which he converted to Catholicism), and Haydn’s “London Symphony” no. 95 from his first journey to England in 1791. This is complemented by Haydn’s “Missa in Angustiis” (Mass for troubled times, or “Nelson Mass”), written seven years later, whose minor key reflects the uncertain times of the Napoleonic Wars.


Mit besonderer Unterstützung von:

In Kooperation mit: