Sung Min Song © Holger Kiefer
Sung Min Song
Abonnement Ludwigsburg, Subscription Ludwigsburg

Pezzi Sacri

Ludwigsburg, Forum am Schlosspark

Mitwirkende

Sung Min Song, Tenor, Milan Siljanov, Bass, Chor der Gaechinger Cantorey, Stuttgarter Philharmoniker, Hans-Christoph Rademann, Dirigent

Programm

Giuseppe Verdi
Quattro pezzi sacri: Ave Maria, Stabat Mater, Laudi alla Vergine Maria, Te Deum

Giacomo Puccini
Messa di Gloria

Einführung

18.20 Uhr

Kurzbeschreibung

In den Opern-Hitparaden stehen ihre Werke ganz oben. Rigoletto und Maskenball, Tosca und La Bohème verheimlichen aber, dass beide, Giuseppe Verdi wie Giacomo Puccini, ihre ersten musikalischen Schritte als Organisten taten. Puccini komponierte die Messa di Gloria 1880, zum Abschluss seines Studiums; der über 45 Jahre ältere Verdi schrieb die vier geistlichen Stücke zum Abschluss seines Schaffens überhaupt, in den 1890er Jahren. Heiter und lebensfroh gibt sich das (bis 1952 verschollene !) Werk des Jüngeren; abgeklärt, eindringlich und auf der musikalischen Höhe seiner Erfolgsopern bewegen sich die Pezzi sacri Verdis. Sie werden aufgrund ihrer unterschiedlichen Besetzungen und Formen (Chor a-cappella, Soloquartett und Doppelchor mit großem Orchester) im Konzert nur selten als Zyklus aufgeführt. Eine faszinierende Gelegenheit also, eine andere Seite der großen italienischen Meister zu erleben.

Brief description

Their works are still right at the top of the opera hit parade. But both Rigoletto and Un ballo in maschera, Tosca and La Bohème obscure the fact that both Giuseppe Verdi and Giacomo Puccini took their first musical steps as organists. Puccini composed the Messa di Gloria in 1880 at the end of his studies; Verdi, more than 45 years his senior, wrote the four Pezzi sacri in the 1890s, at the very end of his career. The younger composer’s work (lost until 1952!) is cheerful and full of life; Verdi’s Pezzi sacri are serene, powerful and on the same musical level as his successful operas. But they are seldom performed as a cycle in concert because of their different scorings and forms (unaccompanied choir, solo quartet and double choir with large orchestra). So a fascinating opportunity to experience another side of the great Italian master.


Mit besonderer Unterstützung von:

In Kooperation mit: