14 Mär
Bachwoche

Podiumsgespräch: Telemann & Bach – zwei Freunde

Donnerstag | 14. März 2019 | 14:00 Uhr

Stuttgart | Hospitalhof | Elisabeth-und-Albrecht-Goes-Saal


Podiumsgespräch im Hospitalhof (Foto hs)
Podiumsgespräch im Hospitalhof (Foto hs)

Veranstaltungsort

Stuttgart | Hospitalhof | Elisabeth-und-Albrecht-Goes-Saal

zum Veranstaltungsort

338. Geburtstag von Georg Philipp Telemann
Telemann & Bach: zwei Freunde im musikalischen Dialog


Dr. Carsten Lange Leiter Telemann-Zentrum Magdeburg
Prof. Dr. Peter Wollny Direktor Bach-Archiv Leipzig
Prof. Gotthold Schwarz Thomaskantor in Leipzig
Dr. Henning Bey Moderation

Beschreibung

Bei großen Musikerpersönlichkeiten, die in derselben Zeit gelebt haben, wünscht man sich immer unwillkürlich, dass sie einander gekannt und am besten auch geschätzt haben mögen. Die Freundschaft zwischen Bach und Telemann gehört zu den besonders schönen Geschichten der Musikgeschichte, vergleichbar mit der innigen Freundschaft zwischen Haydn und Mozart. Kennengelernt haben sich beide, als sie zur selben Zeit nur 80 km voneinander entfernt an zwei Fürstenhöfen wirkten: Telemann als Hofkapellmeister in Eisenach (1708–1712), Bach als Organist, Konzertmeister und später kommissarischer Hofkapellmeister in Weimar (1707–1717). Nach den Erinnerungen des Bach-Sohns Carl Philipp Emanuel (dessen Patenonkel Telemann war), sahen sich beide regelmäßig und hielten sehr viel voneinander. Im ersten Podiumsgespräch, das die Bachwoche 2019 zugleich inhaltlich eröffnet, unterhalten sich die Leiter der zentralen Forschungsstellen zu Bach und Telemann aus Leipzig und Magdeburg mit dem Dirigenten Gotthold Schwarz, der als Thomaskantor Nachfolger Bachs in Leipzig und als Telemann-Preisträger 2018 ein würdiger musikalischer Vertreter beider Komponisten ist.

Description

With great musical personalities who lived at the same time, we always instinctively hope that they might have known each other and, ideally, also have liked each other. The friendship between Bach and Telemann is one of the loveliest in the history of music, comparable with the intimate friendship between Haydn and Mozart. The two composers became acquainted when they were working at the same time just 80 km apart from each other at two princely courts: Telemann as court Kapellmeister in Eisenach (1708-1712), and Bach as organist, concertmaster and later acting court Kapellmeister in Weimar (1707-1717). According to the memoirs of Bach’s son Carl Philipp Emanuel (who was Telemann’s godson), the two composers saw each other regularly and held each other in high regard. In the first panel discussion, which also opens the 2019 Bach Week, the directors of the central research centres on Bach and Telemann from Leipzig and Magdeburg will be in conversation with the conductor Gotthold Schwarz. As Kantor of St. Thomas’s, Schwarz is a successor of Bach in Leipzig, and as recipient of the Telemann Prize in 2018 he is a worthy musical advocate of both composers.

Alle Termine

Alle Termine

Vortrag: Telemanns Passionen
15.03.2019 | Stuttgart
Vortrag: Erdmann Neumeister
18.03.2019 | Stuttgart
Podiumsgespräch: Wege der Forschung
20.03.2019 | Stuttgart
Informationen

Informationen

Eintritt frei

Zurück

facebook
Feedback