07 Okt
Sonderkonzert

Präsentation Autograph BWV 20

Samstag | 07. Oktober 2017 | 11:00 Uhr

Stuttgart | Neues Schloss | Weißer Saal


(Foto hs)

Veranstaltungsort

Stuttgart | Neues Schloss | Weißer Saal

zum Veranstaltungsort

Sonderkonzert »Sichten auf Bach«
Klingende Präsentation des Autographs
mit Round Table, Aufführung und Empfang

Programm

Johann Sebastian Bach
Kantate BWV 20 »O Ewigkeit, du Donnerwort«

Round Table
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Wolff (Harvard University)
Prof. Dr. Peter Wollny (Bach-Archiv Leipzig) und
Prof. Hans-Christoph Rademann (Leiter der Bachakademie)
im Gespräch zur Geschichte des Autographs, seinen Besonderheiten
sowie dessen Bedeutung als Quelle für die musikalische Aufführungspraxis

Künstler

Marie Henriette Reinhold | Alt
Sebastian Kohlhepp | Tenor
Krešimir Stražanac | Bass
Gaechinger Cantorey
Hans-Christoph Rademann | Dirigent

Titel und Beginn der autographen Partitur
Titel und Beginn der autographen Partitur

Bach schrieb die Kantate »O Ewigkeit, du Donnerwort« in Leipzig für den 1. Sonntag nach Trinitatis (11. Juni) 1724. Mit ihr eröffnete er den sogenannten »Choralkantaten-Jahrgang«, ein singuläres und äußerst ehrgeiziges Projekt aus Kantaten, die jede auf einem einzelnen Kirchenlied basierten. Das merkt man dem Autograph von BWV 20 an, handelt es sich doch bei ihm nicht um eine Reinschrift, sondern um eine Arbeitspartitur, in der Bach viel korrigiert und gestrichen hat, sodass man hier einen guten Einblick in die Kompositionswerkstatt des Thomaskantors erhält.

Das originale Stimmenmaterial der Komposition ging nach Bachs Tod in den Besitz der Leipziger Thomasschule über. Die Partitur hingegen fand man erst im 19. Jahrhundert in Berlin wieder. Der Musikverleger Henri Hinrichsen erwarb diese 1917. Über dessen Sohn Walter gelangte das Autograph nach New York und schließlich in den Besitz der Paul Sacher Stiftung in Basel. Durch die Hilfe öffentlicher und privater Spender konnte das Bach-Archiv Leipzig das Autograph im Jahr 2016 erwerben. Damit sind nun erstmals seit Bachs Tod die einzelnen Stimmen und die Partitur wieder vereint. Mit der klingenden Präsentation des Autographs im Neuen Schloss ermöglichen die Internationale Bachakademie und ihre Kooperationspartner dem Stuttgart Publikum eine exklusive »Sicht auf Bach«.

Gefördert durch Deutsche Bank Stiftung und Baden-Württemberg Stiftung
In Kooperation mit Bach-Archiv Leipzig und Berthold Leibinger Stiftung

Informationen

Informationen

Eintritt: 32 € (ermäßigt: 26 €)
Schüler & Studenten: 8 €

Zurück

facebook
Feedback